top of page

Aloha – Eine ganz besondere Einstellung zum Leben


Aloha ist mehr als eine einfache Grußformel zum Beginn oder Ende eines Gesprächs. Es ist Ausdruck der inneren Werte des Sprechenden, seiner Wünsche für den Menschen gegenüber, den Verlauf des Gesprächs und die Zukunft ganz allgemein. Aloha ist eine ganz bestimmte Art zu leben. Eine Philosophie, die uns in und durch ein glückliches und erfüllendes Leben führt.



Welches Geheimnis steckt hinter dem hawaiianischen Lebensgefühl? Warum sind die Menschen auf Hawaii so entspannt? So glücklich? Liegt es an den unendlich weiten, weißen Stränden, an den vielfältigen Landschaften und dem angenehm milden Klima? Dem Gefühl, man wäre sein Leben lang im Urlaub?

Was die Hawaiianer von uns unterscheidet, ist vor allem ihre Einstellung zu sich selbst und zum Leben allgemein.

Sicher, Sonne und Meer lassen das Leben leicht und weit erscheinen. Und doch ist auch auf Hawaii nicht alles gut. Lebenshaltungskosten und Bevölkerungsdichte sind vergleichsweise hoch. Der Verkehr zur Rushhour kann es mit jeder deutschen Großstadt aufnehmen. Es gibt wie hierzulande Obdachlose und Drogenprobleme.

 

Der Spirit von Hawaii

Immer wieder berichten Dokumentationen und Reiseblogs vom Leben auf den Inseln. Millionen verbringen ihren Urlaub dort, genießen den Spirit dieser Inselgruppe.

Einen Spirit, der sich über Jahrhunderte erhalten hat, obwohl von den polynesischen Ureinwohnern nur noch wenige Nachfahren leben. Viele ostasiatische und nordamerikanische Einflüsse verändern das Land.

Die Hawaiianer leben nach einer ganz eigenen Philosophie. Nach dem Grundsatz, weniger zu wollen und dafür mehr zu sein. Sie genießen den Augenblick, leben im Hier und Jetzt. Kümmern sich weniger um das, was vielleicht kommen könnte. Sie lieben sich. Und das Leben.

So, wie es unsere Kinder in ihren ersten Lebensjahren tun. Sie leben Aloha. Lieben sich selbst, jeden und alles um sich herum. Sind vereint mit allem. Mit den Menschen, der Natur, dem Universum. Gehen mit ihrem Urvertrauen in das Gute, neugierig, achtsam und offen auf alles für sie neue zu. Bis sie in den Kindergarten oder die Schule kommen und "der Ernst des Lebens" beginnt.

Lebenserfahrungen, meist weitergegeben über Generationen, trüben unseren Blick.

 

Aloha

Jeder Buchstabe des polynesischen Wortes Aloha steht für ein Lebensmotto, mit dem auch du dein Glück findest:


A Akahai e na Hawai’i

Sei freundlich, sanft und gütig zu jedem Menschen.

L Lokahi a ku like Seid vereint und haltet zusammen.


O Olu'olu ka mana’o Deine Gedanken seien gut.


H Ha’aha'a kou kulana Sei bescheiden.


A Ahonui a lanakila

Sei geduldig. Dann wirst du ausharren und beharrlich sein.

Trage diese fünf Aloha-Grundregeln in deinem Herzen. Krame sie aus deinen Kindheitserinnerungen hervor. Weißt du noch, wie unbeschwert und schön dein Leben damals war?


Fasse die Aloha-Grundregeln über deinen Verstand in eigene Worte und Werte. Zum Beispiel mit Hilfe der Huna-Leitlinien. Unterstützt durch Meditation. Denn wenn Bauch und Kopf zusammenarbeiten, werden sich deine Einstellungen und deine Sicht auf Menschen und Dinge positiv verändern.


Lasse deine Gedanken in Taten übergehen. Beseitige zum Beispiel mit Ho'oponopono etwaige Störpotenziale. Sammle Kraft dafür in Meditationen.


Hole dir den Spirit von Hawaii in dein Leben. Egal, wo du gerade bist. Und du wirst glücklich sein. Versprochen.

Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page