top of page

Ho'oponopono – Positive Gedanken als Detox für die Seele

Störpotenziale verhindern die Beschäftigung mit uns selbst. Nehmen uns die Kraft, imaginäre Grenzen einzureißen und unsere Aufmerksamkeit auf das zu lenken, was wir erreichen oder bewirken wollen. Verbannen wir Verletzungen, negative Gedanken und Gefühle. Entziehen wir ihnen unsere Aufmerksamkeit, nehmen wir ihnen die Energie. Lassen wir sie keine Macht über uns gewinnen.



Unerledigtes, Streits oder Konflikte, Kränkungen oder böse Unterstellungen verursachen schlechte Gefühle. Je länger sie in uns schwelen, umso toxischer werden sie für unser Energiesystem und die Biochemie unseres Körpers. Sie ziehen uns buchstäblich herunter, bringen unsere Hormone durcheinander. Haben das Potenzial, uns krank zu machen.


Heilung durch Liebe

"Der Schwache kann nicht verzeihen. Verzeihen ist eine Eigenschaft des Starken." sagte Mahatma Gandhi. Seien wir stark. Finden wir unseren Frieden. Schließen wir alte, seelische Wunden. Wir haben es selbst in der Hand, unser Denken und damit unser Leben positiv zu verändern! Im Hier und Jetzt.

Denken wir positiv. Lichtvoll und lebensbejahend. Und unsere Gedanken werden befreiend, heilend wirken. Sie werden uns die Kraft geben, unser Leben hin zu Klarheit, Freiheit und Frieden, zum Erfolg zu führen.

Das Vergebungsritual Ho‘oponopono unterstützt uns dabei.

 

Probleme lösen wir nur in uns selbst

Ho‘o – etwas tun. pono – ausgleichen, korrigieren, in Harmonie bringen. Die Verdopplung der Silben als Bekräftigen, Intensivieren der Bemühungen. Ho‘oponopono – der intensive Weg zur Vollkommenheit, zum eigenen Herzen. Zu uns selbst. Und damit auch zum Erfolg.

Ho‘oponopono ist die auf dem Prinzip der Reinigung beruhende, hawaiianische Technik zur Problemlösung. Alles muss bereinigt werden. Auch Erfahrungen und Beziehungen, Gedanken und Träume. Erinnerungen.

Denn alles, was uns im Außen begegnet, ist eine Spiegelung unseres bisher Erlebten. Wir projizieren unsere Gedanken und Gefühle aus uns heraus. Unsere linke Hirnhälfte, unser Intellekt, spielt immer wieder vorgefertigte Programme ab. Wir meinen, unsere Gedanken seien unser freier Wille. Doch in Wahrheit sind wir abhängig vom „Gequassel“ unseres Intellekts.

Übernehmen wir also die Verantwortung für das, was uns widerfährt. Im Guten wie im Schlechten. Nichts geschieht, ohne dass wir einen eigenen Anteil daran haben. Geraten wir durch Ärger, Schmerz oder Aufregung aus dem Gleichgewicht, müssen wir unseren Blick nach innen wenden. Weg von den Personen oder Objekten im Außen, die vermeintlich das Problem verursacht haben.

 

Positive Gedanken

Was passiert, wenn wir in ein Glas trüben Wassers Tropfen für Tropfen klares, frisches Wasser geben? Immer und immer wieder, bis das Wasser überläuft?

Mit jedem weiteren Tropfen wird das Wasser im Glas klarer und klarer. Das Trübe verschwindet Stück für Stück. Bis nur noch helles, klares Wasser bleibt.

Sind unsere Gedanken trübe, denken wir ganz bewusst positiv. Sehen die guten Dinge, konzentrieren uns auf uns selbst und das Schöne in unserem Leben. Nehmen wir das Positive ganz bewusst auf, verdrängen wir damit Stück für Stück unsere negativen Gedanken.

Füllen wir unseren Geist also immer und immer wieder mit den hellen, schönen Dingen. Zum Beispiel durch Achtsamkeit und Meditation. Dann werden wir erleben, dass uns trübe Gedanken weit weniger anhaben können.

Du ärgerst dich gerade über ein Familienmitglied oder einen Freund? Dann such die Nähe anderer Familienmitglieder und Freunde. Es bahnt sich ein Streit mit einem Mitarbeiter oder Kunden an? Dann schaffe Raum zwischen euch und lenke deine Aufmerksamkeit auf andere Mitarbeiter oder Kunden.

Nimm deiner ersten Wut die Kraft. Gönne dir und den anderen etwas Zeit, zur Ruhe zu kommen.

 

Ho'oponopono

Ho'oponopono ist so viel mehr als nur ein schwieriges Wort. So viel mehr als eine bloße Lebenseinstellung. Gerade in der heutigen Zeit. Wo die Welt aus den Fugen geraten scheint, ist Ho'oponopono Heilmittel für die Seele und Schutz vor innerer wie äußerer Kälte zugleich.

Das mag sich esoterisch oder spirituell anhören. Ho'oponopono als alte, hawaiianische Weisheit, um Konflikte innerhalb von Familien und Dorfgemeinschaften zu lösen. Um die Familien und Dörfer zu schützen. Hier und heute würde man sie als Form der Mediation bezeichnen.

Versuch es doch einfach mal. Lass die negativen Stimmungen deiner Umgebung nicht dein eigenes Leben beeinflussen. Lerne, wie du alles Störende durch Liebe auflösen kannst. Lenke dein Schicksal selbst, aus eigener Kraft und Überzeugung. Die Energie dafür liegt in dir selbst. Sie wartet nur darauf, entfacht zu werden.

Schau, was dann mit dir passiert. Wenn du dich darauf einlässt, wirkt es. Versprochen.

Kommentare


Die Kommentarfunktion wurde abgeschaltet.
bottom of page